Bezirk Dortmund-Hagen

IG BCE - Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017

Die Themen Arbeitsmarkt, Altersarmut, Bildung, Rente und Wohnsituation hatte das IG BCE - Regionalforum Bochum-Hattingen-Sprockhövel für die Podiumsdiskussion bewusst gewählt, da sie eine hohe regionale Bedeutung haben und ja auch den aktuellen Wahlkampf der Parteien beherrschen.

IG BCE

Podiumsdiskussion in Bochum
11.09.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Jörg Sontopski, Vorsitzender des Regionalforums begrüßte Kandidaten und Publikum am 7.9.2017 um 17:30 Uhr im Namen der IG BCE im Saal 218 der Technischen Hochschule Georg Agricola.
Axel Schäfer / SPD; Christian Hardt / CDU; Klaus Füßmann / FDP; Sabine von der Beck / Bündnis90/Die Grünen und Christan Leye / Die Linke stellten sich kurz vor, danach erteilte Moderator Detlev Winkelmann jedem Kandidaten das gleiche Zeitmaß zur Beantwortung der vom Regionalforum erarbeiteten Fragen.

Politische Absichten der ablaufenden Legislaturperiode wurden mit Ergebnissen bzw. Teilergebnissen verglichen. Fehleinschätzungen - wie z.B. die im Zusammenhang mit dem Mindestlohn prognostizierte Erhöhung der Arbeitslosigkeit - wurden ebenso lebhaft diskutiert wie alle anderen aktuellen Probleme und Missstände in den Sozialsystemen.
Wo die arbeitnehmerorientierten Kandidaten Verbesserungen forderten – Altersarmut, Bildung, Bürgerversicherung, Gute Arbeit, Mindestlohn und Rente, Rückkehr zur paritätischen Krankenversicherung, öffentliche Investitionen – folgten jeweils Bedenken der anderen Seite zu Finanzierbarkeit und Finanzierungsmodellen.
Die von Gewerkschaft und Publikum in der anschließenden Diskussion eingebrachten realen Beispiele und Gedanken fanden differenzierte Aufnahme bei den Kandidaten.
Resümee: das Ziel der IG BCE wurde in dieser Podiumsdiskussion absolut erreicht. Alle Diskussionsteilnehmer konnten die Positionen der politischen Anbieter nun noch besser, intensiver, aufnehmen. Manche Wahlentscheidung wird wohl schon an diesem Abend getroffen worden sein.

Nach oben