Bezirk Dortmund-Hagen

Neujahrsempfang 2018 in Hattingen

Samstag 20. Januar 2018 kurz vor 10 Uhr - eine Tradition bewährte sich -, zum neunten Mal war die grosse Gebläsehalle des LWL- Museums in Hattingen vollbesetzt.

M. Görsch

In der alten Gebläsehalle der Henrichshütte
26.01.2018
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Nachdem zunächst die Gruppe „Walking Hats“ recht schwungvoll, musikalisch den Auftakt zu dem Neujahrsempfang machte, eröffnete Bezirksleiterin Birgit Biermann die Veranstaltung und hiess die zahlreichen interessierten Gäste aus Politik, Unternehmen, Arbeitgeberverbänden, DGB, Institutionen und die Hauptrednerin des Tages, die Kollegin Petra Reinbold-Knape, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG BCE, willkommen.

Ebenso herzlich wurden die Betriebsrätinnen und Betriebsräte, sowie die Mitglieder der verschiedenen Gremien begrüßt.

Mit guten Wünschen für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018 und dem Rückblick auf das schon erfolgreiche 2017 hat B. Biermann ihre Begrüßungsrede begonnen.
In ihren Ausführungen ging sie zuerst auf das Kongresslied „Wir sind Demokratie“ ein. Dieses Video zeigt in beeindruckender Weise, wer wir sind, wo wir herkommen, welche Werte wir haben, und welche Vielfalt bei uns herrscht. Gemeinschaft ist unsere Stärke, somit das Motto des Kongresses „Gemeinschaft.Macht.Zukunft.“, auf dem auch der geschäftsführende und ehrenamtliche Hauptvorstand neu gewählt wurde.
Im Jahre 2017 fanden nicht nur die Wahlen auf dem Kongress, sondern auch die Sozialwahlen und die Landtags- und Bundestagswahlen statt. Hier ging B. Biermann auf die Situation auf Grund der Sondierungsgespräche zur Großen Koalition ein.
Die Energiewende ist in aller Munde und als Industriegewerkschaft ist die IG BCE u.a. auch für die Arbeitsplätze in den Kraftwerken verantwortlich. Alle Betrachtungen, Ausstieg aus der Kohleverstromung, müssen mit der Versorgungssicherheit und vor allem mit der sozialen Absicherung für unsere Kolleginnen und Kollegen geschehen.
Zum Schluß der Eröffnungsrede begrüßte Birgit Biermann ganz herzlich den im Dezember 2017 ausgeschiedenen Bezirksleiter und heutigen Arbeitsdirektor der DMT Lehre und Bildung, Adi Siethoff.
Mit dem Zitat „Die Gemeinschaft sind wir alle, alle wir gehören dazu. Jeder Einzelne ist wichtig, dass bist du und du und du.“ aus dem Kongresslied übergab sie das Wort an die 1. stellvertretende Bürgermeisterin von Hattingen, Margret Melsa.


Frau Margret Melsa, 1. stellvertretende Bürgermeisterin von Hattingen, drückte ihre Freude darüber aus, dass die IG BCE nun schon zum neunten Mal ihre Stadt als Tagungsort ausgewählt habe und hofft auf eine weitere Veranstaltung der IG BCE in Hattingen.
Frau Margret Melsa ging zu Beginn ihrer Grußworte auf die politische Situationen in der EU ein und erklärte, dass eine große demokratische Mehrheit die Kontinuität der Politik schätzt. Die politischen Beziehungen in Europa werden bzw. sind schwierig und durch Demagogen in den Nachbarländern wird die Situation nicht einfacher. Seit September 2017 wird in der BRD an einer neuen Regierung durch Sondierungsgespräche gearbeitet, mit welchem Erfolg muß die nahe Zukunft zeigen. Sie nahm auch zur Energiewende, die in den politischen Fokus gerückt werde, Stellung.
Margret Melsa wünschte den anwesenden Funktionären und Gästen einen harmonischen Neujahrsempfang.


Petra Reinbold-Knape, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG BCE, ging in ihrer Festansprache auf alle relevanten Themen, die in der politischen Gesellschaft diskutiert werden, ein.

Zunächst wünschte sie Allen ein gesundes, erfolgreiches und friedliches Jahr 2018.

Mit den Worten „Wir sind Demokratie, wir sind IG BCE“ eröffnete sie ihre Rede. Sie zeigte sich beeindruckt von der Präsenz der ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen des Bezirkes Dortmund-Hagen. Auf Birgit Biermann als neue Bezirksleiterin eingehend erklärte Petra Reinbold-Knape, daß sie die Entscheidung des Hauptvorstandes und die Wahl des Bezirksvorstandes sehr begrüße. Vom Kongress 2017 ging ein Signal der Stärke aus, denn an der IG BCE geht nichts vorbei. Das Lied „Wir sind Demokratie“ beinhaltet unsere gemeinsamen Werte und Grundüberzeugungen.
Wir erwarten in den möglichen Koalitionsverhandlungen größere Ergebnisse in Zukunft und Vertrauen. Hier verwies sie speziell auf die Themen Rente, Arbeitsmarkt und Energiepolitik. In den Sondierungsgesprächen sind aus Sicht der Gewerkschaft teilweise zentrale Forderungen eingebracht worden und es erscheint als die gegenüber „Jamaika“ bessere Option. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf die eventuellen schwierigen Verhältnisse nach einer Neuwahl.
Paritätische Krankenversicherung und Stabilisierung des Rentenniveaus sah sie als erste Erfolge. Die Solidarrente ab 35 Beitragsjahren - somit oberhalb der Grundsicherung - sah sie als wichtigen Schritt gegen die Altersarmut.
Sie sah im Bereich Bildung unter anderem den Wegfall des Kooperationsverbotes zwischen Bund und Ländern als wichtigen Schritt für unsere Kinder bzw. Enkelkinder.
Die Politik sollte sich an die arbeitenden Menschen ausrichten.

Das Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit ist wichtig für Frauen und auch Männern. Wichtig sind ihr auch die anstehenden Betriebsratswahlen von März bis Mai 2018. Gute Arbeit und hohe Wahlbeteiligung in den Betrieben und Bereichen sind Grundvoraussetzungen.

Mit Hinblick auf die gute Konjunktur und die guten wirtschaftliche Prognosen sollten wir die Interessen der Arbeitnehmer im Blick behalten und vertreten. Rechtspopulisten sollten aus unserer Sicht keine Chance in unseren Betrieben haben.

Das Lied „Wir sind Demokratie“ ist Auftrag für die nächsten Monate und Jahre.

Petra Reinbold-Knape dankte für die Einladung, die sie gerne angenommen hat, und wünschte den Anwesenden einen guten Verlauf des Empfanges.


Nach dem nun entspannenden Teil durch den Kabarettisten Kai Magnus Sting,
der mit wortreichen Facetten die Alltagsprobleme und Lebensumstände der Mitmenschen ins Visier nahm und durch gut dosierte Definitionen die Lachmuskeln in einer sehr angenehmen Weise anregte, schloss die Bezirksleiterin Birgit Biermann die Veranstaltung mit nochmaligem Dank an die Ehrengäste und alle weiteren Teilnehmer, sowie besonderen Dank an die Hausleitung und Mitarbeiter. In diesem Zusammenhang erfolgte ebenfalls ein persönlicher Dank an das Team des Bezirkes für die gelungene Vorarbeit.

Für den Abschluß sorgten die Knappen aus dem Bochumer Osten mit dem gemeinsam gesungenen „Steigerlied“.

Nach oben